Posts by cary572

    Erst kam die Baldur 300 Plus und jetzt die Eclipse !

    Hallo zusammen ,wie die Überschrift schon sagt geht es heute um die Eclipse Vorstufe.

    Es ist ja schon etwas gewagt ,ein Produkt zu kaufen das man vorher weder getestet hat, geschweige denn irgendwo gehört ? !

    Doch ich habe es getan einfach so, nein eher im vertrauen das wenn H. Becker so genial klingende Endstufen baut ,der Vorverstärker nicht schlechter sein kann .

    Dazu gleich mehr, aber erst mal auspacken und anschließen und da schon die erste sehr angenehme Überraschung. Platz satt für die Chinch Kabel an der Rückseite ,endlich einmal genug Zwischenraum zum stecken und festdrehen ,sowas hat man echt selten in der Gerätelandschaft , dann die sehr gute Haptik wie schon bei den Endstufen echt Toll !

    Die erste Hörerfahrung :

    Nach dem einschalten, langsames warmlaufen ca. eine Minute der erste Versuch mit CD und das war schon nicht schlecht . Jetzt weiter mit Phono ,Trigon Advance und Vanguard 2 auch ok aber irgendwie anders . Ich muss dazu sagen , das ich fast 25 Jahre mit der Musica Nova Phönix gehört habe und sich da natürlich ein Klangbild eingebrannt hat.

    Also habe ich mit H. Becker Telefoniert ,der hat mir erklärt das die Eingänge mit unterschiedlicher Empfindlichkeit ausgestattet sind ,was bei den unterschiedlichen Geräten auch Sinn macht.

    Ich habe dann ,meine beiden Phono Vorverstärker an die unterschiedlichen Ausgänge angepasst und ich hatte sie noch nie so gleich in der Lautstärke ! ( Hammer ).

    Jetzt ist die erste Woche vorbei , die Eclipse eingespielt und was soll ich sagen ,in all den Jahren in den ich mich mit dem Hobby HIFI beschäftigte ,habe ich ungelogen noch nie eine solche Räumlichkeit ,ohne den Verlust von Tiefe gehört . Und das alles mit den EH . Röhren ich wage gar nicht daran zu denken was da noch geht ?

    Auch meine Frau ,die dieses Hobby mit viel Interesse begleitet sagte : ich kann nicht glauben, dass es möglich ist , hier in der Anlage noch eine solche Schippe drauf zu legen und jetzt habe ich Lust auf ein Live Concert ( Blödsinn haben wir ja schon im Wohnzimmer ) .

    Abschließend:

    Im Sommer ,wenn wieder verfügbar bekomme ich noch die Acryl Abdeckung und im kommenden Herbst, werde ich bestimmt aus Neugier auch einmal andere Röhren testen.

    Alles in allem, bei mir hat die suche jetzt ein Ende !

    Danke an Helmut Becker und sein Team ....

    Service Made in Germany !!!

    Hallo zusammen , und einen besonderen Gruß an Helmut Becker !

    Zuerst eine kurze Beschreibung meines Problems, ich hatte auf einer meiner Baldur 300 ein leichtes Brummen und konnte erst gar nicht richtig ausmachen, ob es an den Röhren oder am Trafo lag?

    Es war auch nicht weiter Tragisch, aber manchmal hört man ja auch das Gras wachsen ( Lachen ... ).

    Also habe ich mit Helmut Becker Telefoniert ,nach seinem und meinem Urlaub einen Termin gemacht die Endstufe eingepackt und Freitags morgens nach Kassel gefahren .

    Dort angekommen gab es erst mal Freundliche Worte und eine Tasse frischen Kaffee .

    Dann haben wir zu Zweit die Endstufe nach oben in die Werkstatt getragen und angeschlossen.

    Es wurde noch ein Mitarbeiter hinzugezogen zur gemeinsamen Akustischen Kontrolle und ja da war ein Brummen zu hören, H.Becker hatte die Fehler innerhalb von 10 Minuten Lokalisiert und in knapp einer Stunde behoben !!!

    Danach haben Wir alles wieder ins Auto Gepackt und Mittags um 13.30 war ich wieder in Köln.


    Das nenne ich Service ,kann man ja mal in den großen Ketten versuchen ......

    Also noch mal Danke an Helmut Becker und sein Team.

    Grüße aus Köln Willie Hoch

    Teil 2. Das betreten einer Kathedrale.....

    Hallo liebe Freunde der guten Musik Wiedergabe ,hier mal wieder nach längerer Zeit einige Zeilen zu unserem Hobby !

    Warum vergleiche ich den Sound der Baldur 300 mit einer Kathedrale ?

    Das Ganze ist so, jedes Mal wenn ich Musik höre ,sei es von CD oder Schallplatte hatte ich anfangs das Gefühl im Raum einer Kirche zu sitzen. Beim anhören verschiedenster Platten, hatte ich immer das Gefühl als ob plötzlich alles mit Hall unterlegt war ,was mich dazu bewegte meinen Nachbarn in den Hörabend einzubeziehen. Der anfangs meinen Eindruck bestätigte, dann aber meinte ,das ist kein Hall das ist eine unfassbare Räumlichkeit ,und da hatte er recht! Wir haben dann noch verschiedenste Musikrichtungen gespielt ,und ich möchte jetzt nicht wie einer dieser Schreiberlinge klingen ist aber so, die Lautsprecher waren überhaupt nicht vorhanden ,die Musik ist frei im Raum der Musiker an der richtigen Stelle und alles ist unglaublich stimmig, Raum und Musik sind eins! Ich hatte vorher 4 Cary Endstufen, und der Sound war bei Gott nicht schlecht und hatte mir all die Jahre sehr gut gefallen ,mir schöne Musikabende geschenkt und auch viel Bastelspaß zwecks Optimierung . Aber all das wäre gar nicht nötig gewesen, hätte ich die Baldur 300 viel früher entdeckt......

    An dieser Stelle, muss ich mich der Meinung die ich hier im Forum gelesen hatte anschließen, die Suche hat ein Ende ! Was die Endstufen betrifft....

    Der kommende Persönliche Bericht ,handelt von den Messen in Bonn, Krefeld und Bochum .

    Bis dahin Let The Music Play .......

    Endlich sind sie da....

    Hallo an alle die mich nicht kennen, und insbesondere an Helmut Becker !

    Vor ca. 14 Tagen habe ich meine Baldur 300 Plus in Kassel abgeholt, und nach Köln gebracht,

    zu zweit hochgebracht, und in meiner Gier alleine ausgepackt (die Bandscheibe merke ich immer noch) und in Position gebracht.

    Schnell angeschlossen und Power auf On ,und nach ungelogen 10 Minuten (Neugeräte) war es genauso oder Vielleich noch besser ,wie bei den beiden Testgeräten die ich vor einigen Monaten zur Verfügung hatte ,ein unglaubliches Füllhorn an Musik !

    Jetzt Sind 14 Tage vorbei, und trotz des schönen Wetters habe ich hier mit meiner Frau ,und manchmal auch mit meinem Nachbar (der Wörtlich sagte : wenn ich Stereo Affin wäre und nicht Souround , dann die Baldur habe noch nichts vergleichbares gehört !) viele Stunden gehört und würde behaupten ,jetzt sind sie eingespielt .

    Ich beschäftige mich jetzt Zeit meines Lebens mit Musik ,ich wage es behaupten zu können was gut oder schlecht ist ,nah oder fern ,was ich aber hier erhöre, kann ich gar nicht richtig beschreiben ?

    Antwort : räumliche Abbildung wird in meinem Hörzimmer neu definiert ,beziehungsweise erlebt .

    Ich sitze hier manchmal mit offenem Mund ,und könnte bei dem ein oder anderem Musikstück (einem Glas Wein) heulen vor Glück !

    Das erste Kleine Fazit:

    Die Baldur 300 ist in meiner Kette Musikalisch das was ich all die Jahre vermisst habe ( wusste wahrscheinlich gar nichts davon) das Ende der Fahnenstange. Mehr geht glaube ich nicht, deshalb

    Spart euch euer Geld und investiert nicht in teure Strom oder Chinch Kabel, sondern in vernünftige Elektronik (nochmals Danke an H. Becker)und das was dann noch übrig bleibt in ein paar gute Platten, oder guten Wein .!

    am Wochenende waren Westdeutsche HiFi Tage in Bonn ,und ich muss sagen ,nirgends ist es schöner als zuhause.....

    Soviel erst mal für heute von mir ,und ich kann euch in die Runde sagen das der Titel des zweiten Teils Lautet : Mit der Baldur hören ist wie das Betreten einer Kathedrale.......